Sprunkmarken

Ein Angebot zur Verbesserung der Chancengleichheit

Ein Angebot zur Verbesserung der Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt

Die Beauftragte für Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt (BCA), Monika Maas, hat die verschiedenen Bedarfe der Kunden*innen mit Familiensorge, die im Jobcenter Leistungen erhalten, im Blick.
So gibt es z.B. passgenaue Maßnahmen für Schwangere, für Alleinerziehende (Männer* und Frauen*), für Erziehende mit (noch) nicht betreuten Kindern unter 4 Jahren, für Mütter* mit Migrationshintergrund, für Frauen* unterschiedlichen Alters. Darüber hinaus steht ein vielfältiges Angebot von Arbeitsgelegenheiten – speziell für Frauen oder geeignet für Frauen* - zur Verfügung. Vorbereitende und abschlussorientierte Qualifizierungen gehören ebenfalls zum Angebot wie die Vorbereitung zur Aufnahme einer Teilzeitausbildung.

Im Zentrum für Erziehende werden diejenigen begleitet, die sich in Elternzeit befinden und deren jüngstes Kind unter 4 Jahre alt und noch nicht in Betreuung ist. Im Vordergrund steht hier die Vorbereitung auf das Ende der Elternzeit und Wegein Ausbildung oder Erwerbstätigkeit.Um dann unbeschwert starten zu können, erhalten die Teilnehmer *innen an der Maßnahme auch eine gezielte Unterstützung bei der Organisation der Kinderbetreuung.

Neben dem üblichen Programm werden regelmäßig separate Informationsveranstaltungen für die Zielgruppe angeboten, aktuell z. B. für geflüchtete Erziehende. Mit Unterstützung einer Dolmetscherin werden Lebensweise, Gewohnheiten und Besonderheiten für das Leben in Deutschland erläutertund aktuelle Fragen beantwortet.
Viele Maßnahmen der Qualifizierungsträger in Wuppertal wurden seit Ende letzten Jahres mit einem kleinen Sprachmodul versehen und für Menschen mit Fluchthintergrund geöffnet.
Alle Maßnahmen und Angebote sollen für alle Kunden*innen im Einzelfall zugänglich sein, wenn sie zur Zielerreichung sinnvoll sind. Ansprechperson ist immer die jeweils zuständige Integrationsfachkraft in der wohnortnahen Geschäftsstelle bzw. im zebera (Zentrale Erstantrags- und Beratungsstelle für Menschen mit anerkanntem Fluchthintergrund).
Neben dieser Vielfalt von Möglichkeiten gibt es ein individuelles Beratungsangebot für • Schwangere* • Alleinerziehende* • (Wieder)Einsteigende* nach der Familienphase • Von häuslicher Gewalt Betroffene • Frauen*

Dieses Angebot findet immer freitags im Gebäude arriba im Zentrum für Erziehende
Simonsstr. 32
42119 Wuppertal
statt.

Eine Anmeldung ist erforderlich.