Inhalt anspringen

fair eingestellt

Das Jobcenter Wuppertal sichert den Lebensunterhalt von rund 50.000 Menschen. Dazu gehören 15.000 Kinder unter 15 Jahren und knapp 34.000 erwerbsfähige Personen. Ihnen begegnen häufig Vorurteile und es fehlt der Zugang zu fairer Beschäftigung. Mit der Initiative „fair eingestellt“ und der dazugehörigen Kampagne will das Jobcenter genau das ändern – und arbeitslosen Menschen bessere Chancen auf Arbeit ermöglichen.

Eine faire Initiative.

Faire Chancen zu eröffnen, ist eine Gemeinschaftaufgabe, die uns alle betrifft – die Wuppertaler Bürger*innen, die städtischen Institutionen und die Unternehmen. Genau aus diesem Grund hat das Jobcenter Wuppertal die Initiative „fair eingestellt“ und die dazugehörige Kampagne ins Leben gerufen.

Faire Chancen

Das Jobcenter ermöglicht es, langfristige berufliche Chancen zu eröffnen. Faire Chancen, die am Ende allen zugutekommen: den arbeitslosen Menschen, den Unternehmen und ganz Wuppertal. Die aktive Teilnahme an der Initiative ist ein starkes Signal für gelebtes Werteverständnis nach innen und ein klares Zeichen für soziale Verantwortung nach außen. Doch auch alle anderen Bürger*innen der Stadt Wuppertal können sich beteiligen, indem sie das Thema zum Gespräch machen – und sich Vorurteilen aktiv entgegenstellen.


Herr Klaus Dietrich Koch
Teamleiter/in
Frau Sabine Thrien
Fachkraft

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Jobcenter Wuppertal
  • Jobcenter Wuppertal
  • Jobcenter Wuppertal
  • Jobcenter Wuppertal
  • Jobcenter Wuppertal
  • Jobcenter Wuppertal
  • Jobcenter Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen